Weingut - Herkunft/Lage

Eingebettet in einer Talmulde liegt Bornheim mitten im Herzen des rheinhessischen Hügellandes. Quellen, die am Fuße der Oswaldhöhe und in der Umgebung des Ortes entsprangen, gaben "Bornheim" seinen Namen. Die Silbe "Born" steht für Brunnen/Quelle und die Endung "heim" kommt in Rheinhessen häufig vor und lässt auf die Herrschaft der Franken schließen. Weit über 1200 Jahre ist die Geschichte von Bornheim urkundlich belegbar.

Geologisch gehört Rheinhessen zum Mainzer Becken. Die vor etwa 200 Millionen Jahren abgelagerten Schichten des Rotliegenden bilden seinen Untergrund. Darauf lagerten sich die heutigen Böden aus Löß, Lehm, Mergel, Sand, Ton, Kalk und Letten ab. Diese leicht zu bearbeitenden fruchtbaren Böden schaffen die Grundlage für unsere Spitzengewächse mit ihren mineralischen Noten.

Das rheinhessische Hügelland mit seinen nur schwach geneigten Hügeln ist prädestiniert für den Weinbau, den die Römer hier einführten.

Der Ausläufer des Nordpfälzischen Berglandes unterscheidet sich mit seinen Wiesen, Wäldern, Bächen und Weinbergen von anderen Landschaften Rheinhessens. Bornheim gehört zum Landschaftsschutz- und Naherholungsgebiet "Rheinhessische Schweiz". Hier herrscht im Schutz von Taunus, Hunsrück, Pfälzerwald und Odenwald ganzjährig ein mildes regenarmes Klima.

Diese geologischen und klimatischen Bedingungen bilden eine ideale Basis für unsere großartigen Gewächse.